Seaborgium

Seaborgium (Sg)

chemisches Element mit dem Elementsymbol Sg und der Ordnungszahl 106
Ordnungszahl106
Atommasse271
Massenzahl258
Gruppe6
Periode7
Blockd
Proton106 p+
Neutron152 n0
Elektron106 e-
Animated Bohrsches Atommodell of Sg (Seaborgium)

Physikalische Eigenschaft

Atomradius
molares Volumen
Kovalenter Radius
143 pm
Metallic Radius
Ionenradius
Crystal Radius
Van-der-Waals-Radius
Dichte

Stoffeigenschaft

Energie
Protonenaffinität
Elektronenaffinität
Ionisierungsenergie
Ionisierungsenergie of Sg (Seaborgium)
Verdampfungswärme
Schmelzenthalpie
Standardbildungsenthalpie
Elektron
Atomhülle2, 8, 18, 32, 32, 12, 2
Bohrsches Atommodell: Sg (Seaborgium)
Valenzelektron2
Elektronenformel: Sg (Seaborgium)
Elektronenkonfiguration[Rn] 5f14 6d4 7s2
1s2 2s2 2p6 3s2 3p6 4s2 3d10 4p6 5s2 4d10 5p6 6s2 4f14 5d10 6p6 5f14 6d4 7s2
Enhanced Bohrsches Atommodell of Sg (Seaborgium)
Orbital Diagram of Sg (Seaborgium)
Oxidationszahl0, 6
Elektronegativität
Electrophilicity Index
fundamentale Aggregatzustände
AggregatzustandFest
gasförmiger Aggregatzustand
Siedepunkt
Schmelzpunkt
kritischer Druck
kritische Temperatur
Tripelpunkt
Erscheinung
Farbe
Farblos
Erscheinung
Brechungsindex
Materialeigenschaft
Wärmeleitfähigkeit
Wärmeausdehnung
molare Wärmekapazität
Spezifische Wärmekapazität
Wärmekapazitätsverhältnis
electrical properties
type
elektrische Leitfähigkeit
spezifischer Widerstand
Supraleitung
Magnetismus
type
magnetische Suszeptibilität (Mass)
magnetische Suszeptibilität (Molar)
magnetische Suszeptibilität (Volume)
magnetische Ordnung
Curie-Temperatur
Néel-Temperatur
Struktur
Kristallstruktur ()
Gitterparameter
Lattice Angles
mechanische Materialeigenschaft
Härte
Kompressionsmodul
Schubmodul
Young's modulus
Poissonzahl
Schallgeschwindigkeit
Klassifizierung
KategorieÜbergangsmetalle, Transition metals
CAS GroupVIA
IUPAC GroupVIB
Glawe Number
Mendeleev Number54
Pettifor Number
Geochemical Class
Goldschmidt-Klassifikationsynthetic

Sonstiges

Gas Basicity
Polarisierbarkeit
40 ± 4 a₀
C6 Dispersion Coefficient
allotrope
Wirkungsquerschnitt
Neutron Mass Absorption
Quantenzahl5D0
Raumgruppe ()

Isotopes of Seaborgium

Stabile Isotope0
Instabile Isotope16
Natural Isotopes0

258Sg

Massenzahl258
Neutronenzahl152
relative Atommasse
258,11304 ± 0,000443 Da
g-Faktor
0
natürliche Häufigkeit
Radioaktivität☢️ radioaktives Element
Halbwertszeit
2,7 ± 0,5 ms
Spin0
Kernquadrupolmoment
0
Zeitpunkt der Entdeckung oder Erfindung1997
Parität+

ZerfallsartIntensität
SF (spontaneous fission)100%
α (α emission)

259Sg

Massenzahl259
Neutronenzahl153
relative Atommasse
259,114353 ± 0,000194 Da
g-Faktor
natürliche Häufigkeit
Radioaktivität☢️ radioaktives Element
Halbwertszeit
402 ± 56 ms
Spin11/2
Kernquadrupolmoment
Zeitpunkt der Entdeckung oder Erfindung1985
Parität-

ZerfallsartIntensität
α (α emission)100%
SF (spontaneous fission)
β+ (β+ decay; β+ = ϵ + e+)

260Sg

Massenzahl260
Neutronenzahl154
relative Atommasse
260,114383435 ± 0,000022045 Da
g-Faktor
0
natürliche Häufigkeit
Radioaktivität☢️ radioaktives Element
Halbwertszeit
4,95 ± 0,33 ms
Spin0
Kernquadrupolmoment
0
Zeitpunkt der Entdeckung oder Erfindung1984
Parität+

ZerfallsartIntensität
SF (spontaneous fission)71%
α (α emission)29%

261Sg

Massenzahl261
Neutronenzahl155
relative Atommasse
261,115948135 ± 0,000019853 Da
g-Faktor
natürliche Häufigkeit
Radioaktivität☢️ radioaktives Element
Halbwertszeit
183 ± 5 ms
Spin3/2
Kernquadrupolmoment
Zeitpunkt der Entdeckung oder Erfindung1984
Parität+

ZerfallsartIntensität
α (α emission)98.1%
β+ (β+ decay; β+ = ϵ + e+)1.3%
SF (spontaneous fission)0.6%

262Sg

Massenzahl262
Neutronenzahl156
relative Atommasse
262,116338978 ± 0,000023797 Da
g-Faktor
0
natürliche Häufigkeit
Radioaktivität☢️ radioaktives Element
Halbwertszeit
10,3 ± 1,7 ms
Spin0
Kernquadrupolmoment
0
Zeitpunkt der Entdeckung oder Erfindung2001
Parität+

ZerfallsartIntensität
SF (spontaneous fission)94%
α (α emission)

263Sg

Massenzahl263
Neutronenzahl157
relative Atommasse
263,118299 ± 0,000101 Da
g-Faktor
natürliche Häufigkeit
Radioaktivität☢️ radioaktives Element
Halbwertszeit
940 ± 140 ms
Spin3/2
Kernquadrupolmoment
Zeitpunkt der Entdeckung oder Erfindung1974
Parität+

ZerfallsartIntensität
α (α emission)87%
SF (spontaneous fission)13%

264Sg

Massenzahl264
Neutronenzahl158
relative Atommasse
264,11893 ± 0,000304 Da
g-Faktor
0
natürliche Häufigkeit
Radioaktivität☢️ radioaktives Element
Halbwertszeit
78 ± 25 ms
Spin0
Kernquadrupolmoment
0
Zeitpunkt der Entdeckung oder Erfindung2006
Parität+

ZerfallsartIntensität
SF (spontaneous fission)80%
α (α emission)

265Sg

Massenzahl265
Neutronenzahl159
relative Atommasse
265,121089 ± 0,000149 Da
g-Faktor
natürliche Häufigkeit
Radioaktivität☢️ radioaktives Element
Halbwertszeit
9,2 ± 1,6 s
Spin11/2
Kernquadrupolmoment
Zeitpunkt der Entdeckung oder Erfindung1994
Parität-

ZerfallsartIntensität
α (α emission)50%
SF (spontaneous fission)

266Sg

Massenzahl266
Neutronenzahl160
relative Atommasse
266,121973 ± 0,000263 Da
g-Faktor
0
natürliche Häufigkeit
Radioaktivität☢️ radioaktives Element
Halbwertszeit
390 ± 110 ms
Spin0
Kernquadrupolmoment
0
Zeitpunkt der Entdeckung oder Erfindung2006
Parität+

ZerfallsartIntensität
SF (spontaneous fission)90%

267Sg

Massenzahl267
Neutronenzahl161
relative Atommasse
267,124323 ± 0,000281 Da
g-Faktor
natürliche Häufigkeit
Radioaktivität☢️ radioaktives Element
Halbwertszeit
1,8 ± 0,7 m
Spin
Kernquadrupolmoment
Zeitpunkt der Entdeckung oder Erfindung2008
Parität

ZerfallsartIntensität
SF (spontaneous fission)83%
α (α emission)17%

268Sg

Massenzahl268
Neutronenzahl162
relative Atommasse
268,125389 ± 0,000504 Da
g-Faktor
0
natürliche Häufigkeit
Radioaktivität☢️ radioaktives Element
Halbwertszeit
Spin0
Kernquadrupolmoment
0
Zeitpunkt der Entdeckung oder Erfindung
Parität+

ZerfallsartIntensität
α (α emission)
SF (spontaneous fission)

269Sg

Massenzahl269
Neutronenzahl163
relative Atommasse
269,128495 ± 0,000395 Da
g-Faktor
natürliche Häufigkeit
Radioaktivität☢️ radioaktives Element
Halbwertszeit
5 ± 2 m
Spin
Kernquadrupolmoment
Zeitpunkt der Entdeckung oder Erfindung2010
Parität

ZerfallsartIntensität
α (α emission)100%
SF (spontaneous fission)

270Sg

Massenzahl270
Neutronenzahl164
relative Atommasse
270,130362 ± 0,000492 Da
g-Faktor
0
natürliche Häufigkeit
Radioaktivität☢️ radioaktives Element
Halbwertszeit
Spin0
Kernquadrupolmoment
0
Zeitpunkt der Entdeckung oder Erfindung
Parität+

ZerfallsartIntensität
α (α emission)
SF (spontaneous fission)

271Sg

Massenzahl271
Neutronenzahl165
relative Atommasse
271,133782 ± 0,000634 Da
g-Faktor
natürliche Häufigkeit
Radioaktivität☢️ radioaktives Element
Halbwertszeit
2,2 ± 1,1 m
Spin
Kernquadrupolmoment
Zeitpunkt der Entdeckung oder Erfindung2004
Parität

ZerfallsartIntensität
α (α emission)42%
SF (spontaneous fission)58%

272Sg

Massenzahl272
Neutronenzahl166
relative Atommasse
272,135825 ± 0,000743 Da
g-Faktor
0
natürliche Häufigkeit
Radioaktivität☢️ radioaktives Element
Halbwertszeit
Spin0
Kernquadrupolmoment
0
Zeitpunkt der Entdeckung oder Erfindung
Parität+

ZerfallsartIntensität
α (α emission)
SF (spontaneous fission)

273Sg

Massenzahl273
Neutronenzahl167
relative Atommasse
273,139475 ± 0,000429 Da
g-Faktor
natürliche Häufigkeit
Radioaktivität☢️ radioaktives Element
Halbwertszeit
Spin
Kernquadrupolmoment
Zeitpunkt der Entdeckung oder Erfindung
Parität

ZerfallsartIntensität
SF (spontaneous fission)
Electron shell 106 Seaborgium

Geschichte

Entdecker oder ErfinderSoviet Nuclear Research/ U. of Cal at Berkeley
FundortUSSR/United States
Zeitpunkt der Entdeckung oder Erfindung1974
EtymologieNamed in honor of Glenn Seaborg, American physical chemist known for research on transuranium elements.
Aussprachesee-BORG-i-em (Englisch)

Herkunft

Häufigkeit
Häufigkeit in der Erdkruste
natürliche Häufigkeit (Ozean)
natürliche Häufigkeit (menschlicher Körper)
0 %
natürliche Häufigkeit (Meteoroid)
0 %
natürliche Häufigkeit (Sonne)
0 %
Häufigkeit im Universum
0 %

Nuclear Screening Constants